Pressemitteilung

Aurubis-Werke Hamburg und Lünen erhalten international anerkanntes Gütesiegel der Copper Mark

Hamburg | Dienstag, 26. Juli 2022

  • Erfolgreiche Zertifizierung für Nachhaltigkeit in der Kupferproduktion
  • Unabhängige Prüfung von 32 international anerkannten Nachhaltigkeitskriterien
  • Gemeinsam mit Aurubis Bulgaria tragen nun drei Aurubis-Standorte das Gütesiegel
  • Als nächster Aurubis-Standort hat sich das Werk Olen (Belgien) verpflichtet, das Auditierungsverfahren kurzfristig zu starten

Die Aurubis-Standorte Hamburg und Lünen haben den Zertifizierungsprozess durch die Copper Mark erfolgreich abgeschlossen und tragen nun das anerkannte Gütesiegel für Nachhaltigkeit in der Kupferbranche. Nach der Zertifizierung des bulgarischen Standorts in Pirdop im Jahr 2021 haben nun insgesamt drei Standorte des Aurubis-Konzerns das Copper Mark-Siegel erhalten. Und ein weiterer soll bald folgen: Auch der belgische Standort in Olen hat sich kürzlich offiziell zur Copper Mark bekannt und will den Zertifizierungsprozess spätestens innerhalb eines Jahres durchlaufen.

„Als nachhaltigstes und effizientestes Hüttennetzwerk der Welt freuen wir uns, dass auch unsere Standorte in Hamburg und Lünen den umfassenden Auditierungsprozess erfolgreich bestanden haben. Das Gütesiegel bestätigt den Kurs, unsere branchenführende Position in der Nachhaltigkeit stetig auszubauen, und bei all unserem Handeln den Anspruch gerecht zu werden, verantwortungsvoll aus Rohstoffen Werte zu schaffen“, betont Roland Harings, Vorstandsvorsitzender der Aurubis AG.

Die beiden Standorte sind im Zuge der Zertifizierung jeweils etwa ein Jahr lang auf 32 international anerkannte Nachhaltigkeitskriterien geprüft worden, die unabhängig voneinander bewertet werden. Dazu zählen unter anderem Kriterien in den Bereichen Umweltschutz, Klimaschutz und Energieeffizienz, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Compliance sowie Menschenrechte. Damit betrachtet die Copper Mark das verantwortliche Wirtschaften eines Unternehmens in seiner Gesamtheit. Die Zertifizierung erfolgt in einem mehrstufigen Verfahren: Nach einer ersten Selbsteinstufung der Werke zu allen Kriterien erfolgte ein externer Überprüfungsprozess durch einen unabhängigen Auditor. „Dabei überprüft die Copper Mark die Aussagen des Unternehmens stichprobenartig in anonymen Gesprächen mit Mitarbeitenden und auch mit externen Partnern, Behörden- und Nachbarschaftsvertretern, um die Nachhaltigkeitsleistung von Aurubis zu verifizieren“, erklärt Christian Hein, Leiter Nachhaltigkeit bei Aurubis. Diese Gespräche bestätigen die positive Entwicklung der Aurubis-Standorte im Bereich der Nachhaltigkeit. Darüber hinaus zahlt die Copper Mark-Zertifizierung auf das Label Tomorrow Metals ein, unter dem das Unternehmen sein Nachhaltigkeitsversprechen für die Aurubis-Produkte gegenüber Geschäftspartnern und Kunden bündelt.

Im Prozess konnten Aurubis Hamburg und Aurubis Lünen auch bestehende Zertifizierungen nach ISO 45001 (Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz) sowie 14001 (Umweltmanagement) einbringen und geltend machen. Die Auszeichnung mit der Copper Mark ist für den stellvertretenden Leiter des Werkes in Hamburg, Axel Brand, ein wichtiger Meilenstein: „Das Siegel bestätigt unsere Bemühungen, ein verantwortungsbewusstes und nachhaltiges Wirtschaften tagtäglich zu leben und mit konkreten Maßnahmen kontinuierlich zu verbessern. Besonders freut mich die Zertifizierung auch insofern, als dass die Copper Mark speziell auf unsere Branche ausgerichtet ist und die Abläufe, Bedingungen und Potentiale genau kennt.“

Michael Jordan, Werkleiter in Lünen, erläutert: „Die Copper Mark-Zertifizierung hat uns gezeigt, welche Stärken wir haben und unterstützt uns dabei, in einigen Bereichen noch besser zu werden. Dieser Ansatz der kontinuierlichen Optimierung passt zu unserem Verständnis von Nachhaltigkeit und ist gelebte Praxis in unserer Arbeit. Für den Standort Lünen freue ich mich, dass die bisher geleistete Arbeit durch die Copper Mark gewürdigt wird.“

„Wir gratulieren den Aurubis-Werken Hamburg und Lünen zur Copper Mark. Die Zertifizierung unterstreicht das Engagement von Aurubis für verantwortungsvolle Prozesse in der Kupferproduktion“, sagt Michèle Brülhart, Geschäftsführerin der Copper Mark. „Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit der Aurubis AG und ihren Standorten und darüber, dass sie aktiv die Copper Mark-Organisation und ihr angeschlossenes Rahmenwerk unterstützt.“

Die Copper Mark

Die Copper Mark ist das Gütesiegel für Nachhaltigkeit der Kupferbranche. Seit dem 30. März 2020 können Minen und Hütten auf freiwilliger Basis ihre Nachhaltigkeitsleistung überprüfen und durch Dritte belegen lassen. Derzeit sind über 40 Standorte der Copper Mark beigetreten. Aktuell läuft ein Pilotprojekt mit Unternehmen der nachgelagerten Kupferverarbeitung. Das Zertifikat für das Werk Hamburg schließt diesen Verarbeitungsschritt bereits mit ein. Für die Copper Mark gelten die 32 Nachhaltigkeitskriterien des Risk Readiness Assessment von der Responsible Minerals Initiative (RMI) zu Themen wie Compliance, Kinderarbeit, Umweltschutz und Arbeitssicherheit. Sie orientiert sich an den Sustainable Development Goals (SDGs), dem Rahmenwerk der Vereinten Nationen. Für das Kriterium der verantwortungsvollen Beschaffung von Kupfer, Blei, Nickel und Zink hat die Copper Mark außerdem einen Due Diligence Standard entwickelt, der auch dazu dient, die Standards der London Metal Exchange (LME), eine der weltweit wichtigsten Metallbörsen, für verantwortungsvolle Beschaffung von Metallen zu erfüllen.

Weitere Informationen zur Copper Mark unter: www.coppermark.org

Downloads
Kontakt
Angela Seidler
Angela Seidler

Vice President Investor Relations & Corporate Communications

Telefon +49 40 7883-3178
E-Mail senden
Meino Hauschildt

Manager Konzernkommunikation, Pressesprecher

Telefon +49 40 7883-3037
E-Mail senden