Pressemitteilung

Kartellamt erteilt Aurubis Freigabe für vollständige Übernahme der Deutsche Giessdraht

Hamburg | Freitag, 13. Juli 2018

Das deutsche Bundeskartellamt hat am 13. Juli 2018 die Freigabe für die geplante Übernahme der ausstehenden Anteile (40 %) an der Deutsche Giessdraht GmbH (Deutsche Giessdraht) durch die Aurubis AG (Aurubis) erteilt. Die Zustimmung der Wettbewerbsbehörde ist Voraussetzung für den Vollzug der Übernahme. Der Abschluss der Transaktion (Closing) wird zum 31. Juli 2018 erfolgen.

Aurubis und die Codelco Kupferhandel GmbH (Codelco Kupferhandel) hatten am 19. Januar 2018 einen Kaufvertrag zur Übernahme aller Anteile an Deutsche Giessdraht in Emmerich am Rhein durch Aurubis geschlossen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen zwischen den Parteien vereinbart. Bislang hielt Aurubis 60 %, Codelco Kupferhandel 40 % an dem Gemeinschaftsunternehmen.

Die vollständige Übernahme der Anteile erfolgt im Zuge der strategischen Neuausrichtung der Aurubis und dem Anspruch, mit ihren Produkten in Zukunftsbranchen aktiv zu sein. Das Unternehmen erhöht mit diesem Schritt seine Gießwalzdrahtka-pazitäten und passt sie seiner steigenden Produktion von Kupferkathoden, dem Vorprodukt für Gießwalzdraht, an. Im Verbund mit den weiteren drei Gießwalzdrahtanlagen des Konzerns baut Aurubis damit die Liefersicherheit für seine Kun-den weiter aus.

Für alle Kunden, die Kupfer-Gießwalzdraht der Marke Rhein-Rod von Deutsche Giessdraht beziehen, ergeben sich zunächst keine Änderungen. Die für 2018 bestehenden Lieferverträge werden durch die Transaktion nicht berührt. Ab 2019 übernimmt Aurubis die alleinige Vermarktung der Marke Rhein-Rod.

Deutsche Giessdraht fertigt jährlich rund 240.000 Tonnen Kupfer-Gießwalzdraht und beschäftigt rund 110 Mitarbeiter.

Kontakt
Angela Seidler
Angela Seidler

Vice President Investor Relations, Corporate Communications & Sustainability

Telefon +49 40 7883-3178
E-Mail senden
Daniela Kalmbach

Leiterin Konzernkommunikation, Pressesprecherin

Telefon +49 40 7883-3053
E-Mail senden