Copper Mark

“The Copper Mark” ist eine Initiative zur Überprüfung der Nachhaltigkeitsstandards von Kupferproduktionsstandorten, einschließlich Minen, Hütten und Raffinerien. Derzeit läuft ein Pilotprojekt mit Unternehmen der nachgelagerten Kupferverarbeitungsbranche.

Die Copper Mark deckt die 32 Nachhaltigkeitskriterien des Risk Readiness Assessment der Responsible Minerals Initiative (RMI) ab, darunter Themen wie Compliance, Kinderarbeit, Umweltschutz und Arbeitssicherheit. Die Copper Mark steht im Einklang mit den Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen. Für das Kriterium der verantwortungsvollen Beschaffung von Kupfer, Blei, Nickel und Zink hat die Copper Mark zusätzlich einen Standard für die Sorgfaltspflicht entwickelt, der auch die Standards für die verantwortungsvolle Beschaffung von Metallen der London Metal Exchange (LME), einer der wichtigsten Metallbörsen der Welt, erfüllen soll. 

Wir unterstützen Branchenlösungen wie die Copper Mark und wollen die Verantwortung über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg fördern. Durch die externe Zertifizierung durch eine unabhängige Stelle, die unsere Einhaltung der Copper Mark-Nachhaltigkeitsstandards überprüft, steigern und demonstrieren wir unsere eigene Nachhaltigkeitsleistung.  

Die beiden Standorte der Aurubis AG – Hamburg und Lünen – sowie Aurubis Bulgaria sind bereits mit der Copper Mark ausgezeichnet.

Weitere Informationen zur Copper Mark unter: www.coppermark.org

Downloads
Kontakt
Christian Hein
Christian Hein

Leiter Nachhaltigkeit

Telefon +49 40 7883-2933
E-Mail senden
Kirsten Kück
Kirsten Kück

Nachhaltigkeitsmanagerin

Telefon +49 40 7883-3270
E-Mail senden
Carolin Würtele
Carolin Würtele

Referentin Nachhaltigkeitsmanagement

Telefon +49 40 7883-4006
E-Mail senden