Pressemitteilung

Aurubis AG zeichnet Term Sheet mit der Wieland-Werke AG über den Verkauf des Segments Flat Rolled Products

Hamburg | Montag, 12. Februar 2018

  • Term Sheet regelt Eckpunkte einer möglichen Transaktion
  • Verkauf steht unter üblichen Vorbehalten
  • Transaktion im Einklang mit Aurubis-Strategie „Wachstum, Effizienz & Verantwortung“

Die Aurubis AG, Hamburg, befindet sich in fortgeschrittenen Verhandlungen über den Verkauf des Segments Flat Rolled Products (FRP) an die Wieland-Werke AG, Ulm.

Die Parteien haben heute ein Term Sheet unterschrieben, das wesentliche Eckpunkte einer möglichen Transaktion und eines nun noch im Detail zu verhandelnden Kaufvertrags regelt. Das Term Sheet steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Aufsichtsrats der Aurubis AG, der das Vorhaben im Grundsatz positiv bewertet.

Der Vorstand der Aurubis AG sieht in dem Abschluss des Term Sheets einen wesentlichen Zwischenschritt für die weiteren Verhandlungen und den Verkauf des Segments FRP. Die Transaktion würde unter den üblichen Vorbehalten, insbesondere der Freigabe durch Kartellbehörden, stehen.

„Mit dem Verkauf würden wir uns vom Bandgeschäft trennen und unsere strategische Ausrichtung auf das Multi-Metall-Geschäft weiter stärken. Diese haben wir im Rahmen unserer Konzernstrategie ‘Wachstum, Effizienz & Verantwortung‘ Ende 2017 der Öffentlichkeit vorgestellt“, blickt Jürgen Schachler, Vorstandsvorsitzender der Aurubis AG, voraus und fügt hinzu: „Ich glaube, dass diese Transaktion für beide Partner eine sinnvolle Fokussierung bedeuten kann. Die Wieland-Werke wären ein erfahrenes, neues Zuhause für unser Segment Flat Rolled Products und seine Beschäftigten.“

Das Segment Flat Rolled Products umfasst Produktionsstandorte in den USA, den Niederlanden, in Finnland und Deutschland, die Schneidcenter in der Slowakei, Italien und Großbritannien sowie eine weltweite Verkaufsorganisation. Außerdem zählt der 50 %-Anteil an der Schwermetall Halbzeugwerk GmbH & Co KG (Schwermetall) zu diesem Segment; die weiteren 50 % werden bereits von den Wieland-Werken gehalten.

Im Geschäftsjahr 2016/17 wurden im Segment ca. 230.000 Tonnen Kupfer- und Legierungsprodukte hergestellt und rund 1.740 Mitarbeiter beschäftigt. Bei Schwermetall arbeiten ca. weitere 300 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2016/17 betrug der Umsatz rund 1,3 Milliarden Euro. Schwermetall erwirtschaftete zusätzlich einen Umsatz von rund 330 Mio. Euro.

Downloads
Kontakt
Angela Seidler
Angela Seidler

Vice President Investor Relations, Corporate Communications & Sustainability

Telefon +49 40 7883-3178
E-Mail senden
Daniela Kalmbach

Leiterin Konzernkommunikation, Pressesprecherin

Telefon +49 40 7883-3053
E-Mail senden