Umweltschutz am Standort Avellino

Der Standort Avellino ist der einzige Kupferdrahtproduzent in Süditalien. Im Jahr 2018 wurden insgesamt rund 170.000 t Gießwalzdraht und rund 2700 t Draht für Spezialanwendungen produziert. Der Standort beschäftigt rund 100 Mitarbeiter.

Seit 2009 verfügt Aurubis Italien über eine IPPC-Genehmigung (EU-Richtlinie über die integrierte Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung (englisch: Integrated Pollution Prevention and Control, IPPC)). Fast 100 % der eingesetzten Rohstoffe werden in Avellino durch den effizienten Betrieb der Produktionslinien zu Produkten verarbeitet.

Moderne Reinigungs- und Filteranlagen sorgen für eine optimale Abscheidung von Luft- und Wasseremissionen. Das Abwasser des Standortes wird vor der Ableitung in die öffentliche Schmutzwasserkanalisation mittels einer automatischen Wasserprobenahme kontinuierlich überwacht. Zur Reinigung der Werkstraßen und -flächen wurde am Standort Avellino eine neue Straßenkehrmaschine eingesetzt, sodass die Metallemissionen in Gewässer reduziert werden konnten. Flüchtige organische Verbindungen (VOCs) aus dem Walzwerk werden durch die Senkung des Isopropylalkoholgehalts erheblich reduziert. Die VOCs werden gebündelt und mit einem Gaswäscher behandelt. Flüchtige Emissionen im Schmelzbereich werden durch ein Vakuumsystem und Absaughauben an den Gießrinnen und am Warmhalteofen abgesaugt. Auch persistente organische Schadstoffe (englisch: Persistent organic pollutants, POPs) und Staubemissionen aus dem Schachtofen konnten vermindert werden.

In den letzten Jahren wurde der Produktionsprozess durch die Umsetzung einiger Initiativen zur Energieeinsparung kontinuierlich verbessert.

Im Juli 2019 hat Aurubis Italia die EMAS-Registrierung (Eco-Management and Audit Scheme) erfolgreich abgeschlossen.

Der Standort fokussiert sich besonders auf:

  • die kontinuierliche Verbesserung der Umweltleistung, insbesondere im Bereich des Energie- und Materialverbrauchs
  • den Nachweis der Einhaltung von Umweltvorschriften mit hoher Transparenz
  • die öffentliche Bereitstellung der Umweltstrategie, des Umweltprogramms, des Umweltmanagementsystems und wichtiger Umweltleistungsdaten
  • die Entwicklung und Aufrechterhaltung eines offenen Dialogs mit interessierten Parteien (Mitarbeiter, lokale Behörden, Lieferanten, etc.)
Umweltschutz in Avellino - Daten & Fakten
Luftemissionen - Staub

Staub [g/t Drahtproduktion]

Seit 2011 wurde am Standort Avellino zunächst eine Pilotanlage und später ein integriertes Dosiersystem zur Reduzierung von Staub und POP's in Betrieb genommen.

Metallemissionen in Gewässer

Metallgehalt [g/t Drahtproduktion]

Die Verminderung der Metallemissionen in Gewässer sind auf die Erhöhung der Effizienz der Abwasserbehandlungsanlage zurückzuführen.

Entsorgung und Recycling von Produktionsabfällen

Produktionsabfall [t]

Umgesetzte Maßnahmen im Umweltschutz
Modernisierung der Abgasnachbehandlung der Abgasbehandlungsanlage

Beschreibung der Maßnahme:

  • Austausch des alten Wärmetauschers durch einen neuen, leistungsstärkeren Wärmetauscher

Datum der Fertigstellung:

  • August 2018
Verbesserung der Erfassung und Wiedernutzung des Oberflächenwassers und vollständiges Verhindern von Austritten

Beschreibung der Maßnahme:

  • Inbetriebnahme einer neuen, effizienteren Hebeanlage für Regenwasser

Datum der Fertigstellung:

  • Februar 2018
Verbesserung der Abwasserbehandlungsanlage

Beschreibung der Maßnahme:

  • Installation einer speziellen Behandlung für das Kühlwasser der Gießmaschine zur Reduzierung von Tensiden

Datum der Fertigstellung:

  • September 2019
Verbesserung der Abwasserbehandlungsanlage zur Reduzierung der anfallenden Menge des gefährlichen Abfalls

Beschreibung der Maßnahme:

  • Verbesserung des Systems der Abwasserbehandlungsanlage

Datum der Fertigstellung:

  • Mai 2017
EMAS-Zertifizierung (Eco-Management and Audit Scheme)

Beschreibung der Maßnahme:

  • Die EMAS-Registrierung erfolgte am 29.07.2019

Datum der Fertigstellung:

  • Juli 2019
Aktuelle Umweltziele und Maßnahmen
Reduzierung des Isopropanolverbrauchs

Beschreibung der Maßnahme:

  • Reduzierung des Isopropanolverbrauchs und der gerichteten und diffusen Emissionen (TVOC, Summe der flüchtigen organischen Verbindungen) durch Umrüstung des Emulsionsfiltrationssystems

Termin:

  • September 2020

Status:

  • Zweiter Schritt abgeschlossen, Dritter Schritt fortlaufend
Modernisierung der Abgasbehandlungsanlage des Schachtofens

Termin:

  • September 2021

Status:

  • Austausch zur Leistungsoptimierung:
  1.  Luftwärmetauscher (abgeschlossen)
  2.  Wärmerückgewinnungssystem aus dem Abgas des Schachtofens (fortlaufend)
  3. Filteranlage (laufend)
Filterpressensystem für die Abwasserbehandlungsanlage zur Reduzierung von Abfallschlämmen

Termin:

  • September 2021

Status:

  • fortlaufend
Verbesserung der Sammelnetzwerke für Wasserströme zur Reduzierung von Schadstoffen

Termin:

  • September 2022

Status:

  • Machbarkeitsstudie
  • fortlaufend
Verlängerung der IPPC-Genehmigung

Beschreibung der Maßnahme:

  • Verlängerung der IPPC-Genehmigung nach der neuen NFM-BREF (Referenzdokument „Beste Verfügbare Techniken“ (BVT) für die Nichteisenmetallindustrie)

Termin:

  • Dezember 2019

Status:

  • Antragerstellung der Genehmigung läuft
Kontakt
Giuseppe Marino
Giuseppe Marino

EHS, Quality & TM Manager

Telefon +39 3460221751
E-Mail senden
Gianpaolo Antonacci
Gianpaolo Antonacci

Maintenance Engineering & RSPP Manager

Telefon +39 3487069545
E-Mail senden