Der Aufsichtsrat der Aurubis AG

Der Aufsichtsrat unterstützt die strategische Ausrichtung des Konzerns. Er berät den Vorstand bei der Leitung des Unternehmens und überwacht die Geschäftsführung

Der Aurubis-Aufsichtsrat besteht aus 12 Mitgliedern: jeweils die Hälfte von Seiten der Arbeitnehmerschaft und von Seiten der Anteilseigner. Die Wahl der Aufsichtsratsmitglieder der Arbeitnehmer richtet sich nach den Bestimmungen des Mitbestimmungsgesetzes 1976. Die Mitglieder der Anteilseigner werden durch die Hauptversammlung der Aurubis AG gewählt.

Es gibt vier Ausschüsse des Aufsichtsrates, in denen die Mitglieder tätig sind: Vermittlungsausschuss, Prüfungsausschuss (Audit Committee), Personalausschuss und Nominierungsausschuss.

Als Aufsichtsratsvorsitzender wurde Prof. Dr. Fritz Vahrenholt gewählt. Stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats ist Renate Hold-Yilmaz.

Der Aufsichtsrat hat während des gesamten Berichtsjahres die ihm nach Gesetz und Satzung obliegenden Aufgaben wahrgenommen. Er beriet den Vorstand bei der Leitung des Unternehmens und überwachte die Geschäftsführung der Gesellschaft. In Entscheidungen von grundlegender Bedeutung für das Unternehmen war der Aufsichtsrat unmittelbar eingebunden. Hier finden Sie detaillierte Informationen zur Arbeit des Aufsichtsrats im vergangenen Geschäftsjahr:

Bericht des Aufsichtsrats

 

Hier finden Sie detaillierte Informationen über alle Mitglieder des Aufsichtsrats der Aurubis AG:

 

 

Prof. Dr. Fritz Vahrenholt
Vorsitzender

 

Renate Hold-Yilmaz*
stellvertretende Vorsitzende

 

Prof. Dr.-Ing. Heinz Jörg Fuhrmann

 

Karl-Heinz Hamacher*

 

 

Prof. Dr. Karl Friedrich Jakob

 

 

Jan Koltze*

 

Dr. Stephan Krümmer

 

 

Dr. Elke Lossin*

 

Dr. Sandra Reich

 

 

Stefan Schmidt*

 

Andrea Bauer

 

Melf Singer*

* = von der Belegschaft gewählt

 

Der Aufsichtsrat ist so zusammenzusetzen, dass eine qualifizierte Kontrolle und Beratung des Vorstands durch den Aufsichtsrat sichergestellt ist. Seine Mitglieder sollen insgesamt über die Kenntnisse, Fähigkeiten und fachliche Erfahrung verfügen, die zur ordnungsgemäßen Wahrnehmung der Aufgaben eines Aufsichtsrats in einem börsennotierten, international tätigen Unternehmen im Bereich der Kupfer-/Metallindustrie erforderlich sind.

Die detaillierten Ziele können Sie dem aktuellen Kompetenzprofil entnehmen.

Der Aufsichtsrat sieht es als Teil guter Corporate Governance an, die Teilnahme an Sitzungen des Aufsichtsratsplenums sowie der Aufsichtsratsausschüsse individualisiert offenzulegen.


Individualisierte Offenlegung der Sitzungsteilnahme 2016/17

Die Amtszeit der Aufsichtsratsmitglieder beträgt in der Regel fünf Jahre. Die allgemeine Bestelldauer von fünf Jahren ergibt sich der Satzung der Aurubis AG, wonach die Mitglieder des Aufsichtsrats für einen Zeitraum bis zur Beendigung der Hauptversammlung, die über die Entlastung für das vierte Geschäftsjahr nach Beginn der Amtszeit beschließt, bestellt werden. Das Geschäftsjahr, in dem die Amtszeit beginnt, wird dabei nicht mitgerechnet. Der Aufsichtsrat ist demnach bis zur Beendigung der Hauptversammlung 2023 gewählt.

 

Name

Erstmals bestellt in den Aufsichtsrat der Aurubis AG

Prof. Dr. Fritz Varenholt

1999

Renate Hold-Yilmaz*

2008

Prof. Dr.-Ing. Heinz Jörg Fuhrmann

2009

Karl-Heinz Hamacher*

2018

Prof. Dr. Karl Friedrich Jakob

2018

Jan Koltze*

2011

Dr. Stephan Krümmer

2018

Dr. Elke Lossin*

2018

Dr. Sandra Reich

2013

Stefan Schmidt*

2018

Edna Schöne

2018

Melf Singer*

2018


* = von der Belegschaft gewählt
 

Gemäß den Zielen für die Zusammensetzung des Aufsichtsrats, sollen die Mitglieder des Aufsichtsrats bei der Wahl in der Regel nicht älter als 70 Jahre sein.
 

Die Vergütung des Aufsichtsrats wird, der Struktur und der Höhe nach, von der Hauptversammlung beschlossen und ist in der Satzung geregelt. Die Vergütung ist erfolgsunabhängig. Der Vorsitzende und die Mitglieder des Aufsichtsrats erhalten eine reine Festvergütung. Für die Tätigkeit in einem Ausschuss wird eine zusätzliche Vergütung gewährt.

Die individuelle Vergütung der Mitglieder des Aufsichtsrats ist im Vergütungsbericht des Geschäftsberichts zusammengestellt:

Vergütungsbericht für den Aufsichtsrat

Satzung

Die Vergütung des Aufsichtsrats ist in § 12 der Satzung der Aurubis AG wie folgt festgelegt:

1. Jedes Mitglied des Aufsichtsrats erhält neben dem Ersatz der bei der Ausübung seines Amtes entstandenen Auslagen eine feste Vergütung von 75.000,00 Euro/Geschäftsjahr. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats erhält das Dreifache, sein Stellvertreter das Doppelte dieses Betrages.

2. Aufsichtsratsmitglieder, die dem Personal- und/oder Prüfungsausschuss des Aufsichtsrats angehören, erhalten zusätzlich eine feste Vergütung in Höhe von 15.000,00 Euro/Geschäftsjahr pro Ausschuss. Aufsichtsratsmitglieder, die den weiteren Ausschüssen des Aufsichtsrats angehören, erhalten zusätzlich eine feste Vergütung in Höhe von 7.500,00 Euro/Geschäftsjahr pro Ausschuss. Aufsichtsratsmitglieder, die in einem Ausschuss des Aufsichtsrats den Vorsitz innehaben, erhalten pro Vorsitz in einem Ausschuss das Doppelte des Betrags/ Geschäftsjahr.

3. Die feste Vergütung für die Ausschusstätigkeit gemäß Abs. 2 wird für jedes Mitglied des Aufsichtsrats auf 25.000,00 Euro/Geschäftsjahr begrenzt. Die Begrenzung für jeden Vorsitzenden eines Ausschusses beträgt 50.000,00 Euro/Geschäftsjahr.

4. Die Vergütung nach Absätzen 1 und 2 ist fällig am Tag nach der Hauptversammlung, die über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das betreffende Geschäftsjahr beschließt.

5. Darüber hinaus erhalten die Mitglieder des Aufsichtsrates und der Ausschüsse ein Sitzungsgeld in Höhe von 1.000,00 Euro für jede Sitzungsteilnahme als Präsenzsitzung, Telefon- oder Videokonferenz oder entsprechende Zuschaltung.

6. Die Mitglieder des Aufsichtsrats erhalten ferner die auf ihre Vergütung und den Ersatz von Auslagen entfallende Umsatzsteuer.

7. Aufsichtsratsmitglieder, die dem Aufsichtsrat oder einem seiner Ausschüsse nicht während des vollen Geschäftsjahres angehören, erhalten die Vergütung entsprechend der Dauer ihres Amtes.

8. Den Aufsichtsratsmitgliedern steht die Vergütung in der sich aus der jetzigen Fassung dieses § 12 ergebenden Höhe erstmals für das am 1. Oktober 2015 beginnende Geschäftsjahr zu.

9. Die Gesellschaft unterhält im eigenen Interesse eine Vermögensschadens- Haftpflichtversicherung für ihre Organe und Leitungsverantwortlichen mit angemessenen Selbstbehalten unter Berücksichtigung der gesetzlichen Regelung, in die auch die Aufsichtsratsmitglieder einbezogen und auf Kosten der Gesellschaft mitversichert werden.

 

Hier finden Sie die der Veröffentlichungspflicht unterliegenden Mitteilungen nach Art. 19 Abs. 1 Unterabsatz 2 MAR.

Gemäß Art. 19 Abs. 1 Unterabsatz 2 MAR müssen Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats einer Aktiengesellschaft sowie die mit ihnen in enger Beziehung stehenden Personen den Kauf und Verkauf von Wertpapieren des eigenen Unternehmens oder sich darauf beziehenden Finanzinstrumenten unverzüglich dem Unternehmen und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) mitteilen. Die Unternehmen haben die Pflicht, diese Mitteilung zu veröffentlichen. Von der Mitteilungspflicht sind unwesentliche Erwerbs- und Veräußerungsgeschäfte (unter € 5.000,00 je Kalenderjahr) ausgenommen.

Die derzeit der Veröffentlichungspflicht unterliegenden Mitteilungen nach Art. 19 Abs. 1 Unterabsatz 2 MAR finden Sie hier.
 

Ausschüsse

Der Prüfungsausschuss ist im Wesentlichen für Fragen der Rechnungslegung, des Risikomanagements, des Internen Kontrollsystems und der Compliance zuständig Dieser erörtert auch die Finanzberichte vor ihrer Veröffentlichung mit dem Vorstand. Weitere Themenschwerpunkte sind die erforderliche Unabhängigkeit des Abschlussprüfers, die Erteilung des Prüfungsauftrags an den Abschlussprüfer, die Bestimmung der Prüfungsschwerpunkte und die Honorarvereinbarung. Der Ausschuss gibt dem Aufsichtsrat ferner eine Beschlussempfehlung zum Vorschlag des Abschlussprüfers an die Hauptversammlung sowie zur Feststellung beziehungsweise Billigung des Jahres- und Konzernabschlusses.

 

Mitglieder:   

Dr. Stephan Krümmer (Chairman)
Prof. Dr.-Ing. Heinz Jörg Fuhrmann
Renate Hold-Yilmaz
Jan Koltze
Dr. Elke Lossin
Dr. Sandra Reich

Individualisierte Offenlegung der Sitzungsteilnahme 2016/17

 

Der Personalausschuss ist zuständig für die Vorbereitung der Bestellung von Vorstandsmitgliedern sowie die Vertretung der Gesellschaft gegenüber den Vorstandsmitgliedern. Er behandelt alle Personalangelegenheiten der Vorstandsmitglieder einschließlich der Zustimmung zur Übernahme von Mandaten bei anderen Gesellschaften. Er befasst sich auch mit der Zielerreichung der Vorstandsmitglieder, bereitet die Überprüfung des Vergütungssystems für den Vorstand vor und behandelt dabei auch die Festsetzung der Ziele für die variable Vergütung.

 

Mitglieder:

Prof. Dr. Fritz Vahrenholt (Vorsitzender)
Prof. Dr.-Ing. Heinz Jörg Fuhrmann
Karl-Heinz Hamacher
Renate Hold-Yilmaz
Prof. Dr. Karl Jakob
Stefan Schmidt

Individualisierte Offenlegung der Sitzungsteilnahme 2016/17

 

Der Nominierungsausschuss schlägt dem Aufsichtsrat geeignete Kandidaten vor, die dieser wiederum der Hauptversammlung für die Wahl neuer Aufsichtsratsmitglieder vorschlagen kann. Darüber hinaus erarbeitet der Nominierungsausschuss konkrete Ziele für die Zusammensetzung des Aufsichtsrats sowie Anforderungsprofile für Anteilseignervertreter im Aufsichtsrat.

 

Mitglieder:    

Prof. Dr. Fritz Vahrenholt (Vorsitzender)
Prof. Dr.-Ing. Heinz Jörg Fuhrmann
Prof. Dr. Karl Friedrich Jakob
Dr. Stephan Krümmer

Individualisierte Offenlegung der Sitzungsteilnahme 2016/17

 

Der nach § 27 Abs. 3 des Mitbestimmungsgesetzes vorgeschriebene Vermittlungsausschuss tritt nur dann zusammen, wenn bei einer Vorstandsbestellung oder einem Widerruf der Bestellung nicht die notwendige Zweidrittelmehrheit der Stimmen erreicht wird. Der Ausschuss hat dann dem Aufsichtsrat innerhalb eines Monats einen entsprechenden Vorschlag zu unterbreiten.

 

Mitglieder:   

Prof. Dr. Fritz Vahrenholt (Vorsitzender)
Renate Hold-Yilmaz (stellvertretende Vorsitzende)
Melf Singer
Andrea Bauer

Individualisierte Offenlegung der Sitzungsteilnahme 2016/17

 

Cookies

Auf dieser Website verwenden wir nur notwendige Cookies. Das sind Cookies, ohne die diese Website nicht funktionieren würde. Andere Cookies verwenden wir auf dieser Website nicht. Nähere Informationen zu den notwendigen Cookies finden Sie hier. Ein Tracking findet auf dieser Website nicht statt.