Organisation und Unternehmensführung

Bei Aurubis dienen gemeinsame Werte und Regeln als Wegweiser für den Geschäftsalltag.

Der Bereich Nachhaltigkeit ist in unserem Unternehmen den Corporate Communications & External Affairs (CCEA) zugeordnet. Der Vice President Corporate Communications & External Affairs berichtet direkt an den Vorstand. Das Nachhaltigkeitsmanagement versteht sich bei uns als Schnittstelle zwischen der Zentrale und den Standorten und koordiniert alle diesbezüglichen Prozesse. Gleichzeitig ist es seine Aufgabe, die Nachhaltigkeitsstrategie laufend zu überprüfen und weiterzuentwickeln. Dabei kooperiert das Nachhaltigkeitsmanagement mit den jeweiligen Bereichen und Abteilungen des Aurubis-Konzerns und begleitet die operative Umsetzung der Maßnahmen.

 

Eine verantwortungsvolle Unternehmensführung braucht gemeinsame Werte und Regeln als Wegweiser für den Geschäftsalltag. Bei Aurubis sind es die rechtlichen Rahmenbedingungen, die Unternehmenswerte und die internen Richtlinien, die unser rechtskonformes Handeln und den fairen, vertrauensvollen Umgang sowohl untereinander als auch mit unseren Geschäftspartnern sicherstellen. Diese Leitlinien sind es auch, die bei uns für den sorgsamen Umgang mit Ressourcen sorgen. Der Verhaltenskodex von Aurubis gibt allen Mitarbeitern konzernweit das richtige Handeln im Sinn unserer verantwortungsvollen Unternehmensführung vor.

Der Vorstand und das Compliance Management fördern gemeinsam eine Compliance-Kultur, indem ein Bewusstsein im Konzern für Rechts- und Regeltreue geschaffen wird. Das Compliance Management legt weiter die wesentlichen Ziele fest, entwickelt die entsprechende Organisation, identifiziert, analysiert und kommuniziert wesentliche Compliance-Risiken. Es erstellt durch die Einführung von Grundsätzen und Maßnahmen zur Begrenzung von Risiken und Vermeidung von Verstößen ein Compliance-Programm.

Mitarbeiter und Geschäftspartner können sich bei einem begründeten Verdacht auf kriminelle Handlungen (z. B. Korruption, Betrug, Untreue) anonym an das Aurubis-Compliance-Portal („Whistleblower- Hotline“) wenden. Etwaige Vergehen werden entsprechend aufgearbeitet und geahndet.

Wir dulden keine Diskriminierung. Chancengleichheit und gegenseitigen Respekt haben wir in unserer Unternehmenskultur fest verankert. Wir fordern alle Mitarbeiter auf, Fälle von Diskriminierung oder Benachteiligung an die zuständigen Personalabteilungen oder den Chief Compliance Officer (CCO) zu melden. Den Hinweisen wird umgehend nachgegangen und es werden Maßnahmen eingeleitet, um mögliche Missstände zu beheben.

Eine besondere Bedeutung hat für uns die vom internationalen Chemieverband ICCA verabschiedete Responsible Care Global Charter mit ihren Leitlinien. Auf ihrer Grundlage sollen sich die Leistungen der chemischen Industrie in den Bereichen Produktsicherheit, Umweltschutz, Gesundheit und Anlagensicherheit kontinuierlich verbessern.

 

 

 

Ihre Ansprechpartnerin

Cookies

Auf dieser Website verwenden wir nur notwendige Cookies. Das sind Cookies, ohne die diese Website nicht funktionieren würde. Andere Cookies verwenden wir auf dieser Website nicht. Nähere Informationen zu den notwendigen Cookies finden Sie hier. Ein Tracking findet auf dieser Website nicht statt.