Strategie & Nachhaltigkeit

Nachhaltiges Handeln und Wirtschaften gehören zu den zentralen Bestandteilen der Unternehmensstrategie von Aurubis.

Nachhaltigkeit als integrales Element der Konzernstrategie

Verantwortungsvoll zu agieren heißt für Aurubis, mit der Umwelt und den begrenzten natürlichen Ressourcen gewissenhaft umzugehen. Es schließt auch den verantwortungsbewussten Umgang mit Mitarbeitern, Zulieferern, Kunden und Nachbarn sowie dem Umfeld unserer Werke und den Kommunen, in denen Aurubis tätig ist, ein.

Neben der Verantwortung als Beitrag zum nachhaltigen Handeln und Wirtschaften gehören Wertschätzung, Leistung, Integrität und Wandlungsfähigkeit zu den fünf Unternehmenswerten PRIMA (Performance, Responsibility, Integrity, Mutability, Appreciation) des Konzerns. Gesetzliche Vorgaben, die Unternehmenswerte PRIMA sowie interne Richtlinien und Managementsysteme bilden die Basis für eine verantwortungsvolle Unternehmensführung.

Aurubis achtet die Menschenrechte und setzt sich für ihre Wahrung ein. Von elementarer Bedeutung ist für uns die Einhaltung der International anerkannten Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO). Im Dezember 2014 ist Aurubis dem United Nations Global Compact beigetreten und verpflichtet sich damit, sich für die Umsetzung von dessen zehn Prinzipien einzusetzen.

 

Nachhaltigkeit als Teil der Unternehmenskultur

Ein Kernthema im Konzern ist die weitere Integration von Nachhaltigkeit in die Unternehmenskultur. Aurubis leistet hier bereits sehr viel an allen Standorten im Konzern und über alle Geschäftsprozesse hinweg. Mit vielfältigen Maßnahmen tragen wir dazu bei, dass mögliche Auswirkungen der Geschäftstätigkeit auf die Umwelt, auf Mitarbeiter und die Gesellschaft von vornherein so gering wie möglich gehalten werden.

Aurubis hat im Jahr 2013 eine zusammenfassende Nachhaltigkeitsstrategie erarbeitet. Der Strategieansatz beruht auf den drei Komponenten ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeit, also auf dem klassischen Gleichklang von Wirtschaft, Umwelt und Mensch. Im Kontext damit sehen wir die einzelnen Phasen der Wertschöpfungskette, also die Bereiche Rohstoffe, Prozesse und Produkte. In der Nachhaltigkeitsstrategie sind die wesentlichen Handlungsfelder für die kommenden Jahre festgelegt. Basierend darauf wurden Ziele entwickelt und Aktionspläne erarbeitet.

 

Gleichklang von „Wirtschaft – Umwelt – Mensch“

Die zusammenfassende Nachhaltigkeitsstrategie von Aurubis beruht auf dem Gleichklang von „Wirtschaft – Umwelt – Mensch“ entlang der einzelnen Phasen der Aurubis-Wertschöpfung „Rohstoffe – Prozesse – Produkte“. Acht wesentliche Aktionsfelder wurden identifiziert und entsprechende Ziele erarbeitet.

 

 

Cookies

Auf dieser Website verwenden wir nur notwendige Cookies. Das sind Cookies, ohne die diese Website nicht funktionieren würde. Andere Cookies verwenden wir auf dieser Website nicht. Nähere Informationen zu den notwendigen Cookies finden Sie hier. Ein Tracking findet auf dieser Website nicht statt.