Pressemitteilung

Aurubis bekennt sich zur Copper Mark

Hamburg, Freitag, 24. Juli 2020

 

  • Neues Gütesiegel für die Kupferbranche belegt verantwortungsvolle Produktion von Kupfer anhand von 32 international anerkannten Nachhaltigkeitskriterien
  • Aurubis Bulgaria verpflichtet sich als erster Standort des Unternehmens zur Copper Mark  
  • Mehrstufige Überprüfung sorgt für Transparenz und kontinuierliche Verbesserungen
     

Der Multimetall-Anbieter Aurubis AG bekennt sich zur „Copper Mark“ und startet mit seinem bulgarischen Standort den Aufnahmeprozess.

Die Copper Mark ist ein neues Gütesiegel der Kupferbranche, mit dem belegt werden soll, dass Kupfer über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg verantwortungsvoll produziert wurde. Entwickelt wurde es von der International Copper Association (ICA) unter Mitwirkung von 25 Unternehmen – darunter auch Aurubis. Ende 2019 wurde eine unabhängige Gesellschaft gegründet, zum 30. März 2020 ist die Copper Mark gestartet. Zunächst können sich Minen und Hütten auf freiwilliger Basis in einem mehrstufigen Prozess bis zur Kathodenproduktion überprüfen lassen. In einem späteren Schritt folgen dann Verarbeiter über die gesamte Wertschöpfungskette. Es gelten die 32 Nachhaltigkeitskriterien des Risk Readiness Assessment von der Responsible Minerals Initiative (RMI) zu Themen wie Compliance, Kinderarbeit, Umweltschutz und Arbeitssicherheit. Die Copper Mark orientiert sich am Rahmenwerk der Vereinten Nationen, den Sustainable Development Goals (SDGs).

„Wir stehen voll und ganz hinter der Copper Mark, denn sie entspricht unserem Selbstverständnis, verantwortungsvoll zu handeln und zu wirtschaften. Zudem wächst die Erwartung aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, eine verantwortungsvolle Produktion belegen zu können – auch für Kupfer“, so Roland Harings, Vorstandsvorsitzender der Aurubis AG. „Während es bei Gold oder Silber für verantwortungsvoll gewonnene Rohstoffe bereits internationale Standards gibt, die wir erfüllen, existierte für die Kupferproduktion bislang nichts Vergleichbares. Die Copper Mark schließt daher eine wichtige Lücke, und wir hoffen mit unserer Teilnahme auf eine Zugwirkung in der Branche.“

Aurubis Bulgaria startet nun als erste Primärhütte des Unternehmens den Prüfprozess der Copper Mark. Tim Kurth, Werkleiter und Geschäftsführer von Aurubis Bulgaria: „Wir freuen uns über diese Initiative, denn unser Ziel ist es, unsere bereits guten Nachhaltigkeitsleistungen auch belegen zu können. Mit der Copper Mark möchten wir dies nun über ein unabhängiges Prüfverfahren erreichen.“

Nach der Unterschrift auf dem Letter of Commitment hat das Werk sechs Monate Zeit, die Kriterien in einer Selbsteinstufung zu überprüfen. Im nächsten Schritt erfolgt innerhalb von 12 Monaten nach Unterschrift eine unabhängige Prüfung durch externe Auditoren, die bei Erfüllung das Tragen des Gütesiegels erlaubt. Mögliche Lücken können innerhalb eines weiteren Jahres geschlossen werden, bevor alle drei Jahre die erneute Überprüfung der Copper Mark erfolgt.

„Die Copper Mark ist freiwillig, doch für Aurubis hat die Teilnahme erfreuliche, sehr konkrete wirtschaftliche Nebeneffekte, da zum Beispiel auch die London Metall Exchange, eine weltweit wichtige Metallbörse, bis Ende 2023 von Unternehmen Nachhaltigkeitsstandards für die dort gehandelten Metalle fordert“, ergänzt Kirsten Kück, Nachhaltigkeitsmanagerin der Aurubis AG. „Die Copper Mark hilft uns auch bei diesem Prozess, denn die LME erkennt ihre Kriterien an.“

 

Weitere Informationen zur Copper Mark unter: www.coppermark.org
(Direkter Link zu Unterzeichnern)

 

Aurubis - Metals for Progress

Die Aurubis AG ist ein weltweit führender Anbieter von Nichteisenmetallen und der größte Kupferrecycler der Welt. Das Unternehmen verarbeitet komplexe Metallkonzentrate, Altmetalle und metallhaltige Recyclingstoffe zu Metallen mit höchster Qualität. Aurubis produziert jährlich mehr als 1 Mio. Tonnen Kupferkathoden und daraus diverse Produkte aus Kupfer oder Kupferlegierungen wie Gießwalzdraht, Stranggussformate, Profile oder Flachwalzprodukte. Darüber hinaus erzeugt Aurubis viele andere Metalle wie Edelmetalle, Selen, Blei, Nickel, Zinn oder Zink. Zum Portfolio gehören auch weitere Produkte wie Schwefelsäure oder Eisensilikat.

Nachhaltigkeit ist elementarer Bestandteil der Aurubis-Strategie. „Aurubis schafft aus Rohstoffen verantwortungsvoll Werte“ – dieser Maxime folgend integriert das Unternehmen nachhaltiges Handeln und Wirtschaften in die Unternehmenskultur. Dies beinhaltet den sorgsamen Umgang mit natürlichen Ressourcen, ein verantwortungsvolles soziales und ökologisches Handeln im operativen Geschäft und ein Wachstum in sinnvollem und gesundem Maß.

Aurubis beschäftigt rund 7.400 Mitarbeiter, verfügt über Produktionsstandorte in Europa und den USA sowie über ein ausgedehntes Service- und Vertriebssystem in Europa, Asien und Nordamerika.

Die Aurubis-Aktie gehört dem Prime Standard-Segment der Deutschen Börse an und ist im MDAX sowie dem Global Challenges Index (GCX) gelistet.

Cookies

Aurubis möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie unter „Details anzeigen“. Auf der folgenden Auswahlleiste können Sie Häkchen setzen oder entfernen. So können Sie auswählen, welche der verschiedenen Cookies Sie akzeptieren möchten. Notwendige Cookies können Sie allerdings nicht abwählen. Durch Klick auf OK erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies einverstanden.

Details anzeigen

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

 

Name des Cookies

Funktion Speicherdauer

cookie-popup / 
required-cookies

Speichert, ob (funktionale) Cookies akzeptiert wurden.

12 Monate
ab Setzen/Update

functional-cookies /
additional-cookies

Speichert, ob (optionale) Cookies akzeptiert wurden

12 Monate
ab Setzen/Update

AWSELBCORS

Amazon AWS: Wird beim verteilen von Benutzer-Anfragen auf die Server verwendet.

Bis zum Ende der Session

Präferenz-Cookies ermöglichen einer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht. Zu diesen Informationen gehören z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region, in der Sie sich befinden.

 

Name des Cookies

Funktion Speicherdauer

__utma

Google Analytics: Wird genutzt, um User & Sessions zu unterscheiden

24 Monate
ab Setzen/Update

__utmb

Google Analytics: Wird genutzt, um neue Sessions & Besuche zu bestimmen. Wird jedes mal geupdated, wenn Daten an Google Analytics gesendet werden.

30 Minuten
ab Setzen/Update

__utmc

Google Analytics: In der Vergangenheit wurde dieser Cookie in Verbindung mit dem Cookie __utmb verwendet, um festzustellen, ob sich der Benutzer in einer neuen Sitzung / einem neuen Besuch befindet.

Bis zum Ende der Session

__utmz

Google Analytics: Speichert, woher der Benutzer die Seite erreicht.

6 Monate
ab Setzen/Update

__utmt

Google Analytics: Wird zur Begrenzung der Request-Rate verwendet.

10 Minuten

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen . Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen. Auf diese von Drittparteien gesetzten Cookies haben wir keinen technischen Einfluss.