Pressemitteilung

Investition in den Standort: Geplanter Stillstand im Hamburger Aurubis-Werk hat begonnen

Hamburg, Dienstag, 1. Oktober 2019

 

  • Durchführung von mehr als 450 Modernisierungs-, Umweltschutz- und Instandhaltungsmaßnahmen
  • Etwa 50 Mio. EUR Investitionssumme
  • Rund 750 eigene und weitere 1200 Mitarbeiter von Partnerfirmen rund um die Uhr im Einsatz
     

Im Hamburger Werk der Aurubis AG hat heute ein geplanter Wartungsstillstand begonnen. Anlass ist die alle drei Jahre gesetzlich vorgeschriebene innere Revision des Abhitzekessels in der Primärhütte. Hierfür wurden die gesamte Rohhütte, in der aus Kupferkonzentraten und Recyclingstoffen Kupferanoden hergestellt werden, und die zugehörige Kontaktanlage zur Produktion von Schwefelsäure außer Betrieb genommen. In den kommenden Wochen werden gleichzeitig an allen wesentlichen Anlagen des Bereiches Maßnahmen zur technischen Erneuerung, zur Instandhaltung und zur weiteren Verbesserung des Umweltschutzes vorgenommen. Insgesamt werden 450 Einzelprojekte durchgeführt, in die Aurubis rund 50 Mio. EUR investiert.
 

Anlieferung Konverter


Intensive Vorbereitung

„Der Begriff ‚Wartungsstillstand‘ trifft den Sachverhalt nur unzureichend“, sagt Werkleiter Jens Jacobsen. „denn wir unterbrechen zwar die Produktion, beginnen aber zahlreiche und komplexe Aktivitäten, um unsere Prozesse und Anlagen weiter zu verbessern.“ Neben der Inspektion und Überholung des Abhitzekessels werden auch die Konvertoren der Rohhütte ausgetauscht. In diesen drei allein im Stahlbau 95 Tonnen schweren Behandlungsgefäßen mit einer Länge von 13 Metern findet der zweite von insgesamt drei Prozessschritten der Kupferproduktion statt. Zahlreiche weitere Teilprojekte im Schwebeschmelzofen selbst, wie zum Beispiel die Erneuerung der Unterofendecke, und Umweltschutzmaßnahmen, wie beispielsweise eine Optimierung des Abgasweges, stehen ebenfalls auf dem Programm.

Die Durchführung des Stillstandes ist ein technisches und logistisches Großprojekt, die Planungen haben direkt nach dem Abschluss des letzten turnusmäßigen Großstillstandes im Jahr 2016 begonnen. Um den Betrieb der Anlagen schnellstmöglich wieder aufnehmen zu können, werden die Maßnahmen rund um die Uhr durchgeführt, auch am Wochenende und an Feiertagen laufen die Arbeiten ohne Einschränkungen weiter. Hierfür setzt Aurubis etwa 750 seiner 2500 eigenen Mitarbeiter am Standort ein. Hinzu kommen 1200 Mitarbeiter von Partnerfirmen, Lieferanten und Dienstleistern. Für diese stellt Aurubis unter anderem ein eigenes Zutrittsmanagement, spezielle Sicherheitskonzepte und Infrastrukturen wie Wasch- und Duschräume, eine temporäre Kantine sowie Parkplätze zur Verfügung.


Arbeitssicherheit hat Priorität

Alle Personen, die am Wartungsstillstand beteiligt sind, durchlaufen eine mehrstündige Sicherheitsschulung, ohne die sie das abgegrenzte Stillstandgelände nicht betreten dürfen. „Wir legen immer besonderen Wert auf Arbeitssicherheit. Gerade bei einem geplanten Großstillstand in dieser Komplexität sind die Aufgaben speziell, den externen Partnern sind die örtlichen Gegebenheiten und Besonderheiten in der Regel nicht genau bekannt. Darum machen wir auch hier keine Kompromisse“, erläutert Jens Jacobsen.

Geplante Wartungsstillstände sind in vielen industriellen Großbetrieben üblich. Bei Aurubis im Werk Hamburg finden sie in dieser Größenordnung alle drei Jahre statt. Der diesjährige Wartungsstillstand wird voraussichtlich bis Mitte November andauern.

 

Aurubis - Metals for Progress

Die Aurubis AG ist ein weltweit führender Anbieter von Nichteisenmetallen und der weltweit größte Kupferrecycler. Das Unternehmen verarbeitet komplexe Metallkonzentrate, Altmetalle und metallhaltige Recyclingstoffe zu Metallen mit höchster Qualität.

Kernkompetenz ist die Verarbeitung und optimale Verwertung von Konzentraten und Recyclingrohstoffen mit komplexen Qualitäten. Mit seinem Leistungsangebot gehört Aurubis zur Spitzengruppe der Branche. Die Unternehmensgruppe ist auf Wachstum, Effizienz und Nachhaltigkeit ausgerichtet: Die wesentlichen Bausteine der Strategie sind der Ausbau der führenden Marktposition als integrierter Kupferhersteller, die Erschließung neuer Märkte im Bereich der Zukunftsindustrien, die hocheffiziente und optimale Ausbringung von weiteren Metallen und Nebenprodukten aus komplexen Rohstoffen sowie der verantwortliche Umgang mit Menschen, Ressourcen und Umwelt.

Aurubis produziert jährlich mehr als 1 Mio. t Kupferkathoden und daraus diverse Kupferprodukte wie Gießwalzdraht, Stranggussformate, Walzprodukte, Bänder sowie Spezialdrähte und Profile aus Kupfer und Kupferlegierungen. Zum Produktportfolio gehören weiterhin Edelmetalle, Selen, Blei, Nickel und eine Reihe anderer Produkte wie Schwefelsäure und Eisensilikat.

Aurubis beschäftigt über 6.800 Mitarbeiter, verfügt über Produktionsstandorte in Europa und den USA sowie über ein ausgedehntes Service- und Vertriebssystem in Europa, Asien und Nordamerika.

Zu den Kunden von Aurubis zählen u. a. Unternehmen der Halbzeugindustrie, der Elektro-, Elektronik- und der Chemieindustrie, sowie Zulieferer für die Branchen Erneuerbare Energien, Bau- und Automobilindustrie.

Die Aurubis-Aktie gehört dem Prime Standard-Segment der Deutschen Börse an und ist im MDAX sowie dem Global Challenges Index (GCX) gelistet.

Cookies

Aurubis möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie unter „Details anzeigen“. Auf der folgenden Auswahlleiste können Sie Häkchen setzen oder entfernen. So können Sie auswählen, welche der verschiedenen Cookies Sie akzeptieren möchten. Notwendige Cookies können Sie allerdings nicht abwählen. Durch Klick auf OK erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies einverstanden.

Details anzeigen

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

 

Name des Cookies

Funktion Speicherdauer

cookie-popup / 
required-cookies

Speichert, ob (funktionale) Cookies akzeptiert wurden.

12 Monate
ab Setzen/Update

functional-cookies /
additional-cookies

Speichert, ob (optionale) Cookies akzeptiert wurden

12 Monate
ab Setzen/Update

AWSELBCORS

Amazon AWS: Wird beim verteilen von Benutzer-Anfragen auf die Server verwendet.

Bis zum Ende der Session

Präferenz-Cookies ermöglichen einer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht. Zu diesen Informationen gehören z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region, in der Sie sich befinden.

 

Name des Cookies

Funktion Speicherdauer

__utma

Google Analytics: Wird genutzt, um User & Sessions zu unterscheiden

24 Monate
ab Setzen/Update

__utmb

Google Analytics: Wird genutzt, um neue Sessions & Besuche zu bestimmen. Wird jedes mal geupdated, wenn Daten an Google Analytics gesendet werden.

30 Minuten
ab Setzen/Update

__utmc

Google Analytics: In der Vergangenheit wurde dieser Cookie in Verbindung mit dem Cookie __utmb verwendet, um festzustellen, ob sich der Benutzer in einer neuen Sitzung / einem neuen Besuch befindet.

Bis zum Ende der Session

__utmz

Google Analytics: Speichert, woher der Benutzer die Seite erreicht.

6 Monate
ab Setzen/Update

__utmt

Google Analytics: Wird zur Begrenzung der Request-Rate verwendet.

10 Minuten

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen . Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen. Auf diese von Drittparteien gesetzten Cookies haben wir keinen technischen Einfluss.