Blei

Raffiniertes, reines Blei - das sogenannte Weichblei - ist ein Endprodukt aus dem Verhüttungsprozesses bei Aurubis.

Blei ist das weichste unter den technisch bedeutenden Schwermetallen. Es ist gut zu walzen und knetfähig, so dass die Herstellung von Draht und Rohren sowie Blechen und Folien möglich ist. Ein großer Teil der Bleiproduktion wird für die Platten der Bleiakkumulatoren (Auto-Batterien) eingesetzt. Kabelmäntel aus Blei, Dichtungsmaterialien in Form von Bleiwolle oder –folien sind weitere Verwendungsgebiete. Im Hinblick auf eine umweltbewusste Herstellung und Wiederverwertung von Grundstoffen offenbart sich eine weitere positive Eigenschaft dieses Metalls: Es lässt sich beliebig oft ohne jeglichen Qualitäts- und Wertverlust nahezu vollständig recyceln. Im Jahre 2002 wurden weltweit etwa 3,155 Mio.t Blei durch Recycling gewonnen. Das sind zirka 65 % der gesamten Bleiproduktion.
 

Bleiproduktion bei Aurubis

Wir produzieren Weichblei in Barren mit einem Bleigehalt von mind. 99,985 % Pb der Marke: “NA-F“, welches man nach der deutschen Normung (DIN) als Feinblei bezeichnet. Von der chemischen Zusammensetzung entspricht unser NA-Blei der Europäischen Norm EN 12659 (früher DIN 1719) und ist darüberhinaus als registrierte Marke weltweit andienbar unter dem Blei-Kontrakt der Londoner Metallbörse LME. 

 


Die chemische  Zusammensetzung von Blei der Marke "NA-F" in % (Massenanteile):

Bleigehalt  Elemente 
Pb  Ag  As  Bi  Cd  Cu  Ni  Sb  Sn  Zn  Insgesamt
min.  max.  max.  max.  max.  max.  max.  max.  max.  max.  max.
99,985 0,0025 0,0005 0,015 0,0002 0,001 0,0005 0,0005 0,0005 0,0002 0,015

 

 

 

 

 

 

 

Ihr Kontakt

Cindy Hesse

Manager Intermediates Precious & Minor Metals
Commercial
Tel: +49 40 7883-2084